18. 05. 2020
Menschen & Vielfalt

Zur Eindämmung der Ausbreitung des Virus COVID-19 wurde der grenzüberschreitende Verkehr innerhalb der Europaregion Donau-Moldau massiv eingeschränkt. Wir aktualisieren für Sie laufend die wichtigsten Informationen zu den Reisebeschränkungen.

Stand zum 18.05.2020

Österreich

Österreich setzt einen weiteren Schritt bei der Lockerung des Corona-Grenzregimes. Aktuell sind wieder alle Grenzübergänge zu Tschechien und Deutschland geöffnet.
Die Voraussetzungen für den Grenzübertritt aus Deutschland oder Tschechien bleiben jedoch bis vorerst 15.06.2020 unverändert. Noch bis 31.05.2020 gestattet Österreich die Einreise ohne negativen Coronatest oder Heimquarantäne-Pflicht nur im Berufs- und Pendlerverkehr, bei berücksichtigungswürdigen familiären Gründen sowie zur Versorgung von Tieren.

Alle anderen Einreisende haben ein ärztliches Zeugnis über ihren Gesundheitszustand mit sich zu führen, das einen negativen molekularbiologischen Test auf SARS-CoV-2 bestätigt. Das Zeugnis darf bei der Einreise nicht älter als vier Tage sein.

Nähere Infos:
Bundesministerium für Inneres

Wirtschaftskammer Österreich

Deutschland

Der Grenzübertritt an den Landgrenzen zu Österreich ist aus deutscher Sicht wieder an allen Stellen möglich. Die Voraussetzungen für den Grenzübertritt aus Österreich oder Tschechien bleiben jedoch unverändert. Stichprobenkontrollen sind möglich. Der Grenzüberschreitende Warenverkehr sowie Berufspendlerverkehr (Nachweis ist mitzuführen) bleiben gewährleistet. Reisende ohne dringenden Reisegrund dürfen vorerst bis 15.06.2020 weiterhin nicht ein- und ausreisen. Dies gilt auch für Reisende mit Krankheitssymptomen, die auf eine Corona-Infektion hindeuten könnten.

Nähere Infos:
Bundesministerium des Inneren der Bundesrepublik Deutschland
Auswärtiges Amt der Bundesrepublik Deutschland

Tschechische Republik

Der Grenzübertritt nach Tschechien aus Deutschland oder Österreich ist wieder an allen Grenzübergängen möglich.  Die Voraussetzungen für den Grenzübertritt bleiben jedoch bis vorerst 13.06.2020 unverändert.  Stichprobenkontrollen sind möglich. Für tschechische StaatsbürgerInnen und Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis für länger als 90 Tage in Tschechien, die sich außerhalb von Tschechien aufhalten, besteht weiterhin die Möglichkeit, nach Tschechien zurückzukehren.

Ab 23. 4. ist es in bestimmten Fällen möglich, auch für Ausländer in die Tschechische Republik einzureisen. Weiters können tschechische Staatsbürger bei der Einreise die Quarantäne umgehen, indem sie einen Nachweis eines negativen PCR-Testes auf COVID-19, der nicht älter als 4 Tage ist, vorweisen.

 

Die Kontrollen an der tschechischen Grenze wurden bis zum 13. Juni 2020, 23:59 Uhr verlängert. 

 

Pendler und grenzüberschreitende Schüler und Studierende

Ab dem 27. 4. ist es möglich, bei der ersten Einreise in die Tschechische Republik einen Nachweis über einen negativen PCR-Test vorzulegen oder alternativ eine 14-tägige Quarantäne in der Tschechischen Republik abzuleisten. Im Falle einer Einreise mit negativem RT-PCR-Test ist nach 14 Tagen ein erneuter negativer RT-PCR-Test vorzulegen. Benötigte Dokumente: Ärztliche Bescheinigung über einen RT-PCR-Test, Bescheinigung für Grenzüberschreitende Arbeitnehmer (zur Vorlage in Tschechien) und Bescheinigung für Berufspendler (zur Vorlage in Österreich oder Deutschland.

Auch täglich pendelnde Schüler und Studenten dürfen ins Nachbarland reisen. Sie können ebenfalls die Quarantäne umgehen, wenn sie an der Grenze einen Nachweis eines negativen PCR-Testes auf COVID-19, der nicht älter als 4 Tage ist, vorweisen.

Nähere Infos für Pendler (auf Englisch)

Ausübung einer wirtschaftlichen Tätigkeit innerhalb von 72 Stunden

Zum Zweck einer unregelmäßigen wirtschaftlichen Arbeitsausübung ist es möglich:

  • aus Tschechien aus- und innerhalb von 72 Stunden wieder einzureisen, ohne einen negativen PCR-Test vorzuweisen oder die Quarantäne zu absolvieren (nur für tsch. Staatsbürger)
  • bei Vorlage eines negativen PCR-Testes nach Tschechien einzureisen (für EU-Bürger, die in Tschechien keinen Aufenthaltstitel haben)

Sollte die Arbeitsausübung länger als 72 Stunden dauern, muss bei Einreise nach Tschechien ein negativer PCR-Test vorgelegt werden.

Nähere Infos hier

Ein- und Ausreise in die Tschechische Republik ohne Quarantänepflicht gilt für:

  • Angehörige des Gesundheits- und Rettungswesens sowie der sozialen Dienste und der kritischen Infrastruktur. Es ist eine Bestätigung und eine Note der diplomatischen Vertretungsbehörde vorzuweisen. Mitnahme von Familienangehörigen ist wegen einer zweiwöchigen Quarantäne nach Einreise nach Tschechien nicht empfohlen.
  • Landwirte, die im Grenzgebiet des Nachbarlandes max. 24 h arbeiten
  • Dringende Fälle: Gesundheitliche Gründe, Gerichts- und Amtstermine, Begräbnis oder Versorgung von kranken Familienangehörigen. Diese Fälle müssen an der Grenze nachgewiesen werden.

 

Nähere Infos:
Innenministerium der Tschechischen Republik (auf Englisch)
Österreichische Botschaft in Prag
Deutsche Botschaft in Prag
WKO - AußenwirtschaftsCenter Prag


Zurück
Mapa
Sommerjob in der EDM

Sommerjob in der EDM

Sammeln Sie Erfahrungen

Archiv
Ikona

Entdecke die Europaregion

Aktuelle Reisebeschränkungen

Aktuelle Reisebeschränkungen

Die EDM informiert Sie

Hochschulführer

Hochschulführer

Ein Hochschulleitfaden für die Europaregion

28 traditionelle Rezepte

28 traditionelle Rezepte

Kochen mit der Europaregion

28 schönste Rundwanderungen

28 schönste Rundwanderungen

Wanderausflüge durch die Europaregion

28 schönste Tagestouren

28 schönste Tagestouren

Mit dem Fahrrad durch die Europaregion

Wir kochen gut

Wir kochen gut

Geschmack der Europaregion

Sommerjobs in der EDM

Sommerjobs in der EDM

Sammeln Sie Erfahrungen